Mountain Fly

Ing. Raimund Kienast

Oberellbögen 66b

A-6082 Ellbögen

Tel.: +43-664/28 28 968

E-Mail: mountainfly@tirol.com
 
Bewilligt durch die oberste Zivil-Luftfahrtsbehörde:GZ 96.635/14-PR8 1996 Mitglied des Österreichischen AERO-CLUBS
Aufsichtsbehörde:
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
1031 Wien
 
Wichtige Hinweise und Vertragsbedingungen
1. Die Beförderung von Personen und alle sonstigen Dienstleistungen auf Grund dieses Flugscheins unterliegen den nationalen Gesetzen, dem Warschauer Abkommen , den gültigen Tarifen sowie den in diesem Flugschein festgelegten Bedingungen.
2. Gemäß Art. 3 des Warschauer Abkommens wird darauf hingewiesen, dass die Beförderung von Fluggästen im Fall eines Fluges, bei welchem der endgültige Bestimmungsort oder ein Zwischenlandepunkt in einem anderen Land als dem Ausgangsland liegt, dem Warschauer Abkommen unterliegen kann, das in der Regel die Haftung des Piloten für Tod oder Körperverletzung sowie für Verlust oder Beschädigung von Gepäck beschränkt.
3. Es gilt als vereinbart, dass diese Haftungsordnung auch auf jene Flüge anzuwenden ist, die nicht internationale Flüge im Sinne des Warschauer Abkommens sind.
4. Über die zuvor genannten Haftungsbeschränkung hinaus haftet MOUNTAIN FLY nur, wenn ihr nachgewiesen werden kann, dass der Schaden durch eine Handlung oder Unterlassung von MOUNTAIN FLY oder ihrer Leute verursacht worden ist, die vorsätzlich oder grob farlässig begangen wurden.
5. Ausschluss oder Beschränkung der Haftung gelten sinngemäß auch zugunsten der Angestellten und Bevollmächtigten von MOUNTAIN FLY.
6. MOUNTAIN FLY ist nach besten Kräften bemüht, Fluggäste und Gepäck möglicht pünktlich zu befördern. Die angegebenen Verkehrszeiten sind jedoch nicht Bestandteil dieses Vertrages und unterliegen Änderungen ohne Vorankündigungen, ohne dass dem Passagier hieraus ein Anspruch auf Schadenersatz entsteht. Dasselbe gilt auch für die vorgesehene Flugroute und die vorgesehenen Landeplätze, die insbesonders aus Sicherheits- und sonstigen triftigen Gründen jederzeit und ohne Anspruch auf Schadenersatz geändert werden können.
7. Für zerbrechliche oder verderbliche Gegenstände wird nicht gehaftet. Die Mitnahme von explosions- oder brandgefährdeten und radioaktiven Gegenständen ist untersagt und von der Haftung ausgeschlossen.

8. MOUNTAIN FLY haftet nicht für Schäden, die aus der Befolgung geltender Rechts- und Flugbestimmungen, behördlicher Vorschriften oder Anweisungen oder aus mitwirkendem Verschulden des Fluggastes herrühren, und auch nicht für Schäden, die auf dem Wege zum und vom Fluggerät eintreten.

9. Der Fluggast muss alle behördlich festlegten Reiseformalitäten erfüllen und bestätigt seine gute körperliche und geistige Kondition. Er ist verpflichtet, zur angegebenen Zeit am Flugort zu erscheinen. Der Passagier ist verpflichtet, bei Start und Landung sowie während des Fluges den Anweisungen des Piloten Folge zu leisten.
10. Kein Angestellter oder Bevollmächtigter von MOUNTAIN FLY ist berechtigt, Bestimmungen dieses Vertrages zu ergänzen, abzuändern oder aufzuheben. Sollte eine der Bestimmungen dieses Vertrages ungültig sein, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
 

MOUNTAIN FLY wünscht Ihnen einen angenehmen Flug!